Donnerstag, 29. Juni 2017

[Rezension] Elias & Laia - Sabaa Tahir




Titel: Die Herrschaft der Masken
Series: Elias & Laia #1
Author/Autor: Sabaa Tahir
Publisher/Verlag: Harper Voyager
First Published/Erstveröffentlichung: 28.04.2015
Format: Paperback, 400, englisch
Synopsis/Inhalt: GoodReads
Review: 4*, GoodReads, Lovelybooks, english
TBR/Leseliste: x




Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf ganz unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.

Während Elias in der berühmten Blackcliff-Militärschule dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Blackcilff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...

Eine mitreißende Geschichte, in der es buchstäblich um Leben und Tod geht
-->GoodReads 


[Übersicht] 

Ich habe das Buch jetzt schon einige Monate im Regal stehen und hab mich sehr darauf gefreut es endlich zu lesen. Ich hatte viele Erwartungen die nicht alle erfüllt wurden, trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen.

[Meine Meinung]

Die Welt in der diese Geschichte spielt hat mir sehr gut gefallen. Es war sehr gut geschrieben und ich freue mich schon darauf wieder in diese Welt einzutauchen.
 
Die beiden Hauptpersonen, Elias und Laia, haben mir wirklich gut gefallen und ich fande beide sympathisch. Es war sehr interessant die Unterschiede zwischen den Beiden zu sehen und mit zu erleben wie beide auf verschiedenen Seiten der Gesellschaft leben.
Laia auf der einen Seite ist eher ein 'normales Mädchen' das brutal aus ihrem, nicht sehr comfortablen aber mehr oder weniger sicheren, Leben gerissen wird und mitten in einer Rebellion landet und ihr Leben als Spion aufs Spiel setzen muss. Elias auf der anderen Seite ist ein Elite-Soldat der dazu ausgebildet wird das 'untergebene' Volk in Schach zu halten und es mit der Rebellion aufzunehmen.
Es war so interessant zu sehen wie er mit dem Leben in das er geboren wurde und mit sich selbst kämpft um das Richtige zu tun.

Ein weiterer Charakter, der eigentlich gar nicht so wichtig ist, mich aber sehr mitgenommen hat ist Helen, Elias's beste Freundinn. 
Eigentlich bin ich kein Mensch der alles schwarz/weiß sieht und für den es nur Gut und Böse und nichts dazwischen gibt, aber Helen hat mich sehr erschrocken.
Normalerweise sind die wirklichen Bösewichte, also nicht die die eigentlich ein gutes Herz haben oder so, direk zu erkennen, oder es kommt hinter her raus, dass sie nicht die sind für die sie sich ausgeben.
Hier aber lernen wir Helen genau so kennen wie sie ist, ambitioniert und loyal, aber nicht unsympathisch. So wie man sie kennen gelernt habe, hätte ich nicht erwartet, dass sie aus ihrem Leben ausbrechen will so wie Elias, aber dass sie so stark an das korupte System glaubt und hinter allem steht was passiert hat mich wahnsinnig erschrocken. 
Für mich ist es kaum zu begreifen, dass jemand, der nicht total negativ auffällt, so rassistische Ansichten hat.

Was mich auch etwas verwirrt hat waren die sich anbahnenden Liebesgeschichten. Ich bin an sich schon kein Fan von Dreiecksbeziehungen wenn nicht relativ schnell klar ist worauf sie hinaus laufen. In diesem Fall hatten wir sogar zwei sich überschneidende, und ich weiß immer noch nicht worauf es hinauslaufen wird. Das frustriert mich ziemlich, zumal Elias und Laia das Zentrum von beiden sind.

Die Handlung ging sehr schnell voran, war aktion-reich und super spannend. Ich konnte das Buch gar nicht weg legen und freue mich schon darauf zu sehen was weiter passieren wird.

[Fazit]

Auch wenn ich ein paar Probleme mit dem Buch hatte hat es mir sehr gut gefallen und ich habe es mir 4 Sternen bewertet. Ich würde es jedem nur empfehlen, es lohnt sich zu lesen!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen