Mittwoch, 15. Februar 2017

[Review] The Wrath and the Dawn - Renee Adieh


Titel: The Wrath and the Dawn / Zorn und Morgenröte
Series: The Wrath and the Dawn #1 / Zorn und Morgenröte #1
Author/Autor: Renee Adieh
Publisher/Verlag: Speak / one by Lübbe
ReleaseDate/Erscheinungsdatum: 12.05.2015 / 12.02.2016
Synopsis: GoodReads






[Deutsch] Wo fange ich am besten an bei diesem Buch? Ich liebe es einfach und meiner Meinung nach hat es seine 5 Sterne definitiv verdient.

Kaum hat man es aufgeschlagen taucht man auch schon in die Welt von 1001 Nacht, von der dieses Buch inspiriert wurde. Ich war schon immer fasziniert von der Welt der Sultane und Kalifen, von Aladdin und Jasmin, von bunten Stoffen und wallenden Gewändern und ‚Zorn und Morgenröte‘ hat diese Faszination wieder absolut in den Vordergrund geschoben.
Obwohl Magie hier nur eine kleine Rolle spielt ist die Welt die Renee Adieh hier erschaffen hat traumhaft magisch.

Auch die Charaktere sind toll beschrieben und gut ausgearbeitet. Mit jedem Kapitel taucht man weiter in die Persönlichkeiten der Charaktere ein und lernt neue Facetten von Ihnen kennen. Und nicht nur unsere beiden Protagonisten haben klar erkennbare Charakterzüge, sondern auch mehr oder minder wichtige Nebenrollen.

Die Handlung des Buches ist bis zuletzt sehr spannend, obwohl ein Großteil davon schon von Anfang an bekannt sein dürfte.
Auch die Liebesgeschichte, von Feinden zu Liebenden, ist alles andere als neu, trotzdem ist sie wahnsinnig mitreißend und super romantisch!
Genauso wie die Charaktere selbst ist deren Beziehung sehr gut aufgebaut und toll beschrieben. Sie entwickelt sich langsam und nachvollziehbar, aber schnell genug um nicht langweilig zu wirken.

Die Handlung beinhaltet immer wieder Zeitsprünge, so dass Tage oder sogar Wochen in denen nichts für die Handlung Wichtiges passiert nicht beschrieben werden müssen und so das gesamte Buch hinauszögern. Das hat mir sehr gut gefallen, da so alles seinen natürlichen Gang gehen konnte und nichts erzwungen wirkte und die Handlung trotzdem sehr zügig voranging.

Das Einzige negative an dem Buch ist das Ende. Ich habe sehr auf ein Happy End gehofft, dass es aber leider nicht gab. Das fließt aber natürlich nicht in meine Bewertung mit ein, da es sich bei diesem Buch ja um den ersten Teil eines Zweiteilers handelt und ich kann es gar nicht abwarten weiter zu lesen. 
 
[English] How to begin? I simply love this book and if you ask me, the 5 star rating I gave it is totally deserved!


As soon as you open it you’re thrown head first into the world of 1001 Arabian Nights, the story that inspired this book. I was always fascinated by the world of caliphs and sultans, of Aladdin and Jasmin, of colorful fabrics and flowing gowns. Reading ‘the wrath and the dawn’ brought this fascination back to the forefront of my mind.
And even tough magic doesn’t play a huge role in this story it is a truly magical world Renee paints.

The characters are well written and thought out. With every chapter you learn something new about the characters and dive deeper into their personalities. And it wasn’t only the two protagonists that had clearly recognizable character traits, but the side characters as well.
 
Even tough most of the plot is already known or expected from the very beginning it is still very suspenseful until the very end.
The romance, from enemy to lovers, is a pretty well used trope but again, very romantic and intoxicating. Just like the characters their relationship is very well written and deep.
There are a few small time skips, what makes it possible to let the plot evolve naturally yet avoid long stretches of time where nothing important happens. This does wonders for the books pacing.

The only slightly negative thing was the fact that I was hoping for a happy ending. But then again, this is the first part of a duology so it is expected for the plot to continue.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen